Endlich ist es wieder schön warm und der Abend wird gerne auf dem Balkon oder der Terrasse genossen. Allerdings wird dieses Vergnügen durch Stechmücken getrübt, in einigen Fällen sogar verhindert. Da stellt sich nicht umsonst eine wichtige Frage. Was hilft nun wirklich gegen diese Mückenplage?

Stehende Gewässer vermeiden

Gerade in Gärten gibt es viele Möglichkeiten, wo die Mücken ihre Brut ablegen können. Dabei sind stehende Gewässer der bevorzugte Ablageort für die Mückeneier. Daher sollten alle stehenden Gewässer entleert werden, wozu selbst eine Gießkanne gehören kann. Diese sollte immer komplett entleert werden, damit hier keine Brutstätte entsteht. Viele Menschen denken an die Vögel und stellen eine Vogeltränke auf. Diese kann auch sehen bleiben, sollte aber täglich mit frischem Wasser versorgt werden.
Immer häufiger werden Regentonnen aufgestellt, um dann das Wasser für den Garten zu nutzen. Die Tonne kann ebenfalls stehen bleiben, sollte aber immer wieder auf Mückeneier und Larven untersucht werden. Sollte nichts in der Regetonne sein, sollte diese abgedeckt werden. So wird die Ablage direkt verhindert und das Wasser kann immer noch für den Garten genutzt werden. Allerdings sind die Mücken meistens schneller und legen ihre Brut ab. Hier kann ein biologisches Mittel helfen, das keine andere Tierart angreift.

Der Bacillus thuringensis israelensis kurz Bti

Dieser Bacillus kommt selbst in Naturschutzgebieten zum Einsatz und ist in vielen Baumärkten erhältlich. Somit kann hier ohne Probleme dann die Regentonne mit diesem Mittel versetzt werden. Das Mittel gibt es flüssig oder in Tablettenform. Zusätzlich helfen Fische und Vögel, um eine Plage zu verhindern.

Einfache Mittel gegen Mücken im Überblick:

  • stehende Gewässer vermeiden
  • biologisches Mittel für die Regenwassertonne
  • Fische wie zum Beispiel Goldfische oder Kois im Teich einsetzen
  • Nistkästen aufstellen, um damit Vögel anzulocken

So kann dann der Sommer im Freien genossen werden, ohne gleich von den Mücken angefallen zu werden. Die Natur hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.